2017

Programm vom Sonntag, den 30. Juli
bis Sonntag, den 6. August 2017

Die Sommerakademie wird am Sonntag, dem 30. Juli, 19 Uhr mit einem Grillabend eröffnet.

Die Kurse beginnen am Montag, dem 31. Juli, 9 Uhr und enden
am Sonntag, dem 6. August, 13 Uhr mit einer Abschlusspräsentation.

Ausgehend vom Profil der beiden Lehrenden konzentriert sich das inhaltliche Pro­gramm auf das Vermitteln und Vertiefen grundlegender Themen der Malerei. Dabei spielen die klassischen Techniken genauso eine Rolle wie Bildentwicklungen in noch unerprobter Weise. Die reizvolle Landschaft des Muldentals lädt dazu ein, sich von der Umgebung und der sinnlichen Vielfalt der Natur anregen zu lassen. Das Arbeiten nach Modell erweitert das Programm zu einer intensiven und viel­schichtigen Kurswoche.

Das verbindende Element der beiden Kursangebote ist die Auseinandersetzung mit den sichtbaren Dingen als Ausgangspunkt für die eigene Bilderarbeitung. Da­bei kommt es nicht auf eine eventuell routinierte Technik an, sondern auf die Mög­lichkeiten eines persönlichen bildhaften Zugangs.

Im Laufe der 6 Kurstage kann jeder Teilnehmer beide Angebote wahrnehmen.
Für jeden Kurs stehen sechs halbe Tage zur Verfügung, die in zwei Gruppen im Wechsel jeweils vormittags und nachmittags besucht werden können. Es ist na­türlich möglich, nur einen Kurs zu wählen und diesen ganztägig zu belegen.

Neben den Kursen in der Zeit von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr sind im Rahmen der Sommerakademie für alle, die es möchten, Zusammenkünfte zu Kino- oder The­menabenden geplant. Auch kleine Ausflüge in die nähere Umgebung können ge­meinsam unternommen werden. Für Mittwoch, den 2. August ist ein Besuch der Leipziger Baumwollspinnerei vorgesehen.

Details zum Ablauf können dem nebenstehend verfügbaren Kursplan ent­nom­men werden.

Die notwendigen Materialien und Arbeitsutensilien sind hauptsächlich von den Kurs­teil­nehmern selbst zu stellen. Eine Liste der benötigten Materialien steht eben­falls in der rechten Randspalte zum Download bereit.